OCI Punchout

E-Procurement

Open Catalog Interface (OCI) ist eine offene und standardisierte Katalogdatenschnittstelle zum Austausch von Katalog- und Bestelldaten zwischen Systemen zur Beschaffung und Web­shops­ der Lie­fe­ran­ten­.

Der OCI-Punchout Standard wurde ursprünglich von SAP ins Leben gerufen. Über diese Schnittstellte greift der Einkäufer direkt auf den aktuellen Katalog im Onlineshop des Lie­fe­ran­ten­ zu und fügt die gewünschten Artikel dem Wa­ren­korb­ hinzu.

Nachdem die Artikelauswahl im Web­shop­ des Lie­fe­ran­ten­ abgeschlossen ist, kann der Einkäufer dann über die Punchout Funktion alle re­le­van­ten­ In­for­ma­tio­nen­ des Warenkorbes in sein Einkaufssystem übertragen.

Die weitere Bearbeitung bis zur Bestellung findet im System des Einkäufers statt.

Onboarding Prozess

Sobald die Zuordordnung oder auch das Mapping benötigter Felder durchgeführt worden ist (siehe auch un­ter­ «OCI Mapping Konfigurationen»), kann OCI auf einem Benutzerkonto freigegeben wer­den­.

  • (1) Auswahl der anzuwendenden Konfiguration
  • (2) Bereits verwendete Konfiguration dieses Kontos.
    Über das Symbol des Schlüssel wird das Passwort für die OCI Anmeldung gesetzt. Dieses Passwort ist nur für die OCI Anmeldung gültig.
Onboarding Prozess

OCI Mapping Konfigurationen

Um An­for­de­run­gen­ unterschiedlicher Einkäufersysteme erfüllen zu kön­nen­, lassen sich beliebige Konfigurationen mit spezifischen Feldzuordnungen und zusätzlichen Parametern er­stel­len­.

  • (1) Liste verfügbare Konfigurationen
    Um das «Onboarding» neuer Einkäufersysteme zu erleichtern, kann eine bestehende Konfiguration auf Knopfdruck kopiert wer­den­.
  • (2) Eine Konfiguration kann inaktiviert wer­den­. Entsprechende Authentifizierungen sind dann nicht mehr mög­lich­.
  • (3) Die Beschriftung der Schaltfläche im Wa­ren­korb­ des Shops für die Datenübergabe an das Einkäufersystem.
    Bei Bedarf kann hier der tech­ni­sche­ Name der Schaltfläche und deren Wert festgelegt wer­den­.
  • (4) Steuerung der Verarbeitung der Zusatzkosten
    Zusatzkosten wie Versandkosten eines kom­plet­ten­ Auftrages oder regulatorischen Abgaben der Warenzeilen kön­nen­ einzeln oder summiert verarbeitet wer­den­.
  • (5) Die Zuordnung, bzw. das Mapping einzelner interner Felder auf die Felder der Punchout Funktion
OCI Mapping Konfigurationen

OCI Feld Zuordnung

Die Zuordnung, bzw. das Mapping eines internen Feldes auf ein Feld der Punchout Funktion.

  • (1) Auswahl des interne Feldes aus dem Wa­ren­korb­, der Warenzeile, dem Artikel, etc.
  • (2) Anzeige der Grösse des Felder aus der jeweiligen Schnittstellendefintion (OCI 3.0, 4.0, 5.0)
  • (3) Auswahl einer optionalen Tabelle für das Transformieren von In­for­ma­tio­nen­
    Bei­spiels­wei­se­ 'Stk.' nach 'Stk' oder 'PCE'
  • (4) Modus beim Mapping
    Links nach Rechts, Rechts nach Links, Berücksichtigung der Gross- und Kleinschreibung, etc.
  • (5) Vorbelegter Standardwert
  • (6) Verwendung eines festen Wertes
    Diese Nut­zung­ übersteuert, bzw. deaktiviert das Mapping mittels der Tabelle aus (3) und den Standardwert
OCI Feld Zuordnung

OCI Aufrufparameter

Aufruf der OCI Funktion

Vom Einkäufersystem wer­den­ beim Aufruf der OCI Funktion gewisse Parameter erwartet. Diese kön­nen­ bei Bedarf beliebig ergänzt wer­den­.

In der nachstehenden Ansicht sind un­ter­ der Ziffer (2) sowohl die regulären Parameter für den Start einer OCI Sizung der Version 4.0, als auch zwei optionale Parameter für das ANTRAS CMS ersichtlich und zusätzlich ein Kun­den­-, bzw. einkäuferspezifischer Parameter:

  • DirectoryServiceId
    Dient zur Einschränkung der OCI Anmeldung auf Konten des entsprechenden Verzeichnisdienstes
  • lang
    Stellt die OCI Sitzung auf die entsprechende Sprache der Benutzeroberfläche ein. Eine entsprechende Lizenzierung der Sprache ist hierbei erforderlich.
  • sellerSystemIdSpecific
    Das Einkäufersystem erwartet bei jedem Punchout einen festen Wert, welcher hier konfiguriert wurde.
Weitere Einstellungen
  • Obligatorische Parameter wer­den­ beim Aufruf geprüft.
  • In PunchOut Integrieren
    Der Parameter wird beim «PunchOut» zurück an das Einkäufersystem übergeben.
OCI Aufrufparameter

Damit der PunchOut auf andere «targets» als das aktuelle Browser Fenster/Tab funktionieren kann, müssen im Browser des Einkäufers Popups für den OCI Shop zugelassen sein.